1/05/2020

FRANK HOPPMANN: Allzumenschliches - Satirische Portraits und Weiteres

Die kleine, aber feine Ausstellung "FRANK HOPPMANN: Allzumenschliches - Satirische Portraits und Weiteres" in der Städtischen Galerie im Leeren Beutel in Regensburg bringt einem zum Kichern und Nachdenken - über das Tierische im Mensch und das menschliche im Tier, denn Ziel der boshaft-treffenden Portraits sind nicht nur Politiker oder Künstler, sondern auch Schweine oder Fliegen.

Besonders beeindrucken die Politiker-Karikaturen, die zuweilen in ihrer schwammig-rosa-grauen Farbgebung an Manfred Deix erinnern und aus Angela Merkel, Markus Söder, Donald Trump & Co. Gestalten aus einem Science-Fiction-Horror-Film machen. Die portraitierten Künstler sind zwar auch satirisch überhöht, doch die Boshaftigkeit in diesen Bildern fehlt - wenn etwa Bob Dylan als knorriger Baum erscheint oder David Bowie als kühler Alien. Im Gesellschaftsteil blitzt das Gemeine jedoch wieder auf, denn Jan Böhmermann ist hier durchaus selbst als Satiriker erkennbar, aber auch als ein etwas selbstverliebter, ich selbst bin durchaus verliebt in das Bild (und Böhmermann).

Die Ausstellung läuft bis 02.02.2020 und hier noch ein paar Impressionen:




Keine Kommentare:

Kommentar posten